Cambridge

Cambridge

Kurzinfo Cambridge

  • Landesteil: Südengland
  • Grafschaft: Cambridgeshire
  • Einwohner: 124.000

Universitätsstadt Cambridge

Die altehrwürdige Universitätsstadt Cambridge liegt ca. 80 Kilometer nordöstlich von London und hat etwa 124.000 Einwohner, von denen ca. 22.000 Studenten sind.

Das älteste College der Cambridge University, Peterhouse, wurde 1284 gegründet. Eins der schönsten Gebäude der Universität, die King’s College Chapel wurde 1446 unter Heinrich VI begonnen und 1515 fertig gestellt. Die großen Fenster der spätgotischen Kirche, die größtenteils erst nach Fertigstellung des Gebäudes gefertigt worden, gelten als einige der schönsten aus dieser Zeit stammenden Fenster weltweit. Die Kapelle ist eines der Wahrzeichen Cambridges.

Im Zusammenhang mit der Universität entwickelte sich Cambridge in jüngster Zeit zu einem Zentrum für moderne Technologien und Wissenschaften und kam so zu dem Beinamen „Silicon Fen“, der in Anlehnung an das Silicon Valley in Kalifornien und die Moorgebiete nördlich von Cambridge, die „Fens“ entstand. Viele „science parks“, also Wissenschaftsparks und große Firmen haben ihren Standort in der Gegend um Cambridge; Vorreiter hierfür war der Cambridge Science Park, der 1970 auf die Initiative des Trinity College der Universität hin, gegründet wurde.

Anders als viele englische Städte ist Cambridge eine Radfahrerstadt: Im Jahr 2001 fuhren rund 25% der Einwohner mit dem Rad zur Arbeit. Trotz dieser relativ hohen Zahl von Radfahrern sind die Straßen und Parks in der Stadt nur teilweise fahrradfreundlich gestaltet; für eine Verbesserung dieses Zustands wurde die Cambridge Cycling Campaign ins Leben gerufen. 

Sehenswertes in Cambridge

Zu den Sehenswürdigkeiten gehören – verständlicherweise – viele Einrichtungen der Universität. Dies beinhaltet nicht nur die Gebäude der einzelnen Colleges, sondern auch die Museen der Universität, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind, den botanischen Garten oder das Theater der Universität.

Ein Muss für Cambridge-Besucher ist auch das so genannte „Punting“: In einem kleinen hölzernen Boot fährt man über den Fluss Cam, indem man sich mit einer Stange vom Boden des Flusses abstößt. Die Boote („Punts“) wurden früher zum Transport von Waren oder zum Angeln eingesetzt. Heute gibt es in den Sommermonaten sogar Punting Regatten auf der Themse.

Im Sommer finden auch die Cambridge Midsummer Fair, die im Mittelalter eine der größten Handelsmessen in Europa war und heute eine große Kirmes ist, und zahlreiche Festivals, wie zum Beispiel das Cambridge Folk Festival, das Cambridge Beer Festival und das Cambridge Film Festival statt.

Zurück zu Städte in der Grafschaft Cambridgeshire