Stoke-on-Trent

Die Stadt Stoke-on-Trent, häufig nur Stoke genannt, liegt im Norden der Grafschaft Staffordshire. Sie gehört der Grafschaft nur noch zu zeremoniellen Zwecken an; ansonsten wird sie als unitary authority eigenständig verwaltet. Die Stadt ist aus dem Zusammenschluss der sechs historischen Städte Hanley, Stoke, Burslem, Tunstall, Longton und Fenton entstanden. Stoke-on-Trent ist die Heimatstadt der Töpfereiindustrie Englands und trägt deshalb den Beinamen „The Potteries“.

Stoke: Berühmt für Töpferei

Bereits seit dem 17. Jahrhundert ist die Stadt für die hier ansässige Töpferei bekannt. Das Vorhandensein von Kohle und der passenden Tonerde sorgte für diese Entwicklung. Doch vor allem Experimentierfreude und Innovation der Töpfer, allen voran Josiah Wedgwood, Gründer der gleichnamigen Firma, verhalfen der Stadt zu ihrer international führenden Position. Doch nicht nur qualitativ hochwertige industrielle Fertigung sondern auch bekannte, Ton verarbeitende Künstler hat die Gegend hervorgebracht.   

Über die Vergangenheit der Stadt kann man sich in einem der zahlreichen Museen ein Bild machen. So gibt es beispielsweise im Potteries Museum and Art Gallery eine große Sammlung von Keramik zu sehen, während es im Gladstone Pottery Museum vor allem um die Herstellung von Töpfereiwaren in der Vergangenheit geht. Die Trentham Gardens liegen etwas außerhalb, südlich der Stadt. Der Landschaftsgarten, der eine Fläche von ca. 1,2 km2  umfasst, ist vor allem bekannt für seine geradlinige italienische Architektur aus dem 19. Jahrhundert.

Das Nachtleben von Stoke

Das Nachtleben von Stoke-on-Trent hat sich in den letzten Jahren stark ausgeprägt. Vor allem Hanley hat sich zum beliebten Standort für Bars, Restaurants, Clubs und Theatern entwickelt. Einige der Nachtclubs in Stoke haben in der Vergangenheit zur Entwicklung der Musikszene beigetragen. Bekanntester Vertreter der Musikbranche ist wohl Robbie Williams, der 1974 in Burslem geboren wurde.

Zurück zu Städte in der Grafschaft Staffordshire